Willkommen im Kennel Vd Schönefelder Höhe
Willkommen im KennelVd Schönefelder Höhe  

Preis & Co.

Wie setzt sich ein Preis zusammen und gibt es unterscheide ob Rüde oder Hündin ode auch welche Farbe der Welpen hat ?

 

Eine umfängliche Aufstellung der Kosten die ein Züchter bereits -VOR - der Verpaarung seiner Welpen decken muss -indem er in Vorkasse geht , sind ganz erheblich .

 

Dazu gehören viele Posten die man mit einrechnen muss:

 

Ein guter und verantortungsvoller Züchter schließt sich einem Rassehundeverein an . Er macht einige Fortbildungen, auch die Sachkunde § 11 Tierschutzgesetzt .Meldet sich beim zuständigen Veterinäramt an und beantragt seine Erlaubnis zur Zucht.

 

Er bereitet sich entspechend vor - und beginnt dann mit der Zucht !!!

 

 

Von der Anschaffung der Hündin angefangen, deren Aufzucht, mit Tierarztkosten (Impfungen,Entwurmungen) ,den Kosten für die Zuchtzulassung(DNA,PRA und FN,HD Röntgen,Patella Untersuchung, die Ausstellungen, die Championate,das Futter, die Zuchtzulassung selbt, die Kosten für die Decktaxe, die Reise zum Rüden  mit Übernachtung ect, Benzin , Zubehör

( Bürsten,Kämme,Scheren,Badezusatz,Knabberzeug Bettchen,Leinen und Halsbänder ect)

 

Wurfkiste,Welpenmilch,Wärmelampe, Flaschen,Welpenunterlagen,Trimmkosten, ULTRASCHALL, Putzmittel, Wasser und Strom, Zuchtwart mit Abnahme der Welpen,Ahnentafeln erstellen lassen beim Zuchtbuchamt des Vereins,Futter für die Tragende und säugende Hündin, Futter für die Welpen ab der 3 Lebenswoche bis zur Abgabe mit 10 Wochen.

Welpenmappen erstellen (Futteranleitung,Sauberkeitstipps,Erziehungstipps,Dokumente)

Tierarztkosten: Entwurumgen alle 2 Wochen bis zur Abgabe beginnend ab der 2 Lebenswoche, Chippen,Impfen.

 

Leinen und Halsbänder für die Welpen, Welpengeschenke für den Auszug

Spielzeug,

 

Fotografen: Wurfbegleitung 2-3  während der Aufzucht -für die Welpeneltern und den Züchter

 

Kosten für die vielen Arbeitsstunden - kann man nicht umrechnen- das ist unmöglich !

 

Am Ende bleibt ein Plus/Minus Verhältnis übrig -dafür hat man gesunde,weensfeste und gut geprägte Welpen in die Welt entlassen die ihren Menschen ein Freund und Kamerad sind für ca. 12-15 Jahre !

 

Ich persönlich mache keine Unterscheide zwischen Rüde oder Hündin oder den Farbschlägen - alle Welpen haben den gleichen Preis !

 

Das bespreche ich aber ausschließlich in einem persönlichen Gespräch - Auge in Auge - wo ich all ihre Fragen sehr gerne beantworten werde ;O)

 

 

Unterschied Züchter und Vermehrer

Beim Züchten geht es darum seine Rasse genetisch rein zu halten, zu erhalten und  ggf zu verbessern.

 

Der Züchter achtet auf die bestmöglichen Zuchttiere, deren Blutlinien, errechnet den IK

 

Inzuchtkoeffizient (IK)
 

Der IK berechnet inwieweit die beiden Elterntiere miteinander verwandt sind. Er drückt die Wahrscheinlichkeit aus, ob zwei Gene von einem Genort von derselben Herkunft sind. Da die Verteilung der Gene (Allele) zufällig erfolgt, können Tiere aus der gleichen Verpaarung (mit schlechtem IK) trotzdem besser verteilte Kombinationen haben. Der IK ist die einzige Möglichkeit um den Grad der Inzucht, aufbauen auf die Vorfahren, zu messen. Hier kann man feststellen, wie sehr ein Hund auf bestimmt Vorfahren gezüchtet ist.

Wie wird der IK berechnet?

der Inzuchtkoeffizient nach der Formel von Wright (1922)

[F1     ∑ = ( ½ ) n1 + n2 + 1 ( 1 + FA )]

 

   n1 = Anzahl der Generationen von gemeinsame väterliche Ahnen
   n= Anzahl der Generationen von gemeinsame mütterliche Ahnen
   FA(i) = Inzuchtkoeffizient des gemeinsamen Ahnen

Die Berechnung hört sich kompliziert an, vergessen Sie es gleich wieder, es gibt viele Programme, die das heute errechnen können, wobei es auch hier gute und schlechte Programme gibt.

Je näher das Ergebnis bei „0“ ist umso besser der IK.
Es sollte ein IK von unter 3,25% angestrebt werden.

 

 

Ein guter Züchter schaut nicht nur nach den phänotypischen (äusseren) Attributen sondern schaut sich das WESEN des Rüden auch genau an!

 

Die Plannung eines Wurfes kann u.U. lange Zeit dauern - bis der Züchter den Rüden gefunden hat -der die bestmöglichen Vorraussetzungen mit bringen wird.

 

Die Aufzucht erfolgt mit einer genauen Dokumentation der Gewichte der Welpen , mit der täglichen Kontrolle der Mutterhündin, ihres Gesäuges, dem mehr an Futter -proportional zum Säugezeitpunkt.

 

Der täglichen mehrfachen Hygiene, dem säubern der Wurfkiste ggf der Mutterhündin (die Wochenfluss hat, weil sich ihre Gebärmutter zuruckbildet)

 

Der Züchter meldet seinen Wurf dem Zuchtbuchamt des Vereins.

 

Der Zuchtwart kommt vorbei und schaut nach dem rechten mit der 8 Lebenswoche wird der komplette Wurf abgenommen. 

 

Jeder Welpen wird begutachtet. Sein Nabel kontrolliert, seine Augen und Nase, seine gesamt Erscheinung. Die Mutter wird angeschaut, die Wurfkiste bzw die Aufzucht im allgemeinen angeschaut. Wie sieht die Hündin aus ?

WIe sehen die Welpen aus ? Wie war die Aufzucht bis hierhin? Wie sind die Gewichte? gab es Komplikationen ?

 

Zu diesem Zeitpunkt müssen alle Welpen mehrfach :

entwurmt, gechippt und geimpft sein !!!

 

Für die Ahnentafeln- braucht der Verein /das Zuchtbuchamt alle Papiere

1) des Rüden( Alle Titel,Ahnentafel in Kopie, alle Untersuchungen in Kopie, den Deckschein ect

 

2) Vor der Hündin ( Orginal Ahnentafel, alle Untersuchungen, Titel ect)

 

3)Die Zuchtwartabnahme, die tierarztliche Abschlussuntersuchung( wird bei der Impfung,chippen gemacht )

 

4) Das Wurfprotokoll ( Gewichte,Geschlechter,Geburtsdatum ect.

5) Wurfmeldung ( mit Namen der Welpen und Chipnummer ect)so wie es in dei Ahnentafeln eingetragen werden soll.

 

Und alle weiteren Papiere die dafür sorgen sollen ,dass ein Wurf aus einer kontrollierten und sorgfältig aufgezogenen Zuchtstätte entstammt.

 

Ein guter Züchter achtet darauf das SEINE  Zuchthunde auch Pausen zwischen den Würfen haben , in denen sie sich ausreichend erholen können , spielen und einfach nur Hund sein können.

 

Seine Hunde sind Familie und er lebt nicht von IHNEN !

 

 

 

Was macht der Vermehrer ?

 

Die Hündinnen werden oft schon bei der ersten Hitze belegt- da sind sie selbst noch sehr jung!

 

 

Wenn sie nicht gedeckt werden wollen, werden sie fest geschnallt und vergewaltigt !!!

 

Sind sie nicht mehr in der Lage Welpen zu produzieren ,werden sie entsorgt !

 

Sie kennen keine Hand sie sie streichelt, kein Tageslicht, keine sauberen Decken. Kein gutes Futter.

 

Nichst von dem allem- was ein Welpe beim Züchter bekommt, werden Welpen aus Massenzuchten jemals erhalten -

 

kein einziger Welpe wird jemals in den Arm genommen und getreichelt.

Hat es warm und sauber und kuschelig. Hat Spielzeug, kann frei auf einer Wiese laufen und seine Motorik schulen. Er bekommt keine medizinische Versorgung oder gutes Futter . 

 

Hat niemlas eine soziale Prägung erfahren oder normale Geräusche kennen gelernt. Ist Auto gefahren oder hat einen Tierarzt gesehen.

 

Was passiert mit diesen Welpen ?

 

Oft werden sie kurz vor der Abgabe fit gespritzt !

Zuhause bei den Welpenkäufern , die sich zuerst sehr über ihr Schnäppchen freuen, zeigt sich schnell wie krank sie sind . Wie ängslich und verwirrt - weil sie oft zu früh von der Mutter getrennt wurden und einfach schwach und sehr krank sind.

 

Sie haben Durchfall und Erbrechen, sind verwurmt -haben aufgedunsene Bäuche und sterben innerhalb von kurzer Zeit !

 

Die Mütter haben schon kurz nach der Geburt ein Mittel gespritzt bekommen, das sie wieder in Hitze kommen- damit sie wieder Welpen haben .

 

Nach kurzer Zeit sind sie kaputt und werden aussortiert- oft erschlagen oder erhängt.

 

Jeder einzele Käufer der einen Welpen aus so einem Kreislauf kauft - sorgt dafür , das diese Maschenerie angetrieben wird- das muss jedem klar sein!

 

 

GEIZ ist GEIL - denken sie das immer noch ?????? 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*NEWS*

Vorstand im DRZG e.V.

Verifizerite Zuchtstätte mit kontrollierten Untersuchungsergebnissen der Zuchthunde durch das Zuchtbuchamt des Vereins

Schöne Vor-weihnachts-zeit!

Ausstellungen:DRZG e.V 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Ilona Kranz Alle Bilder und Texte dieser Seiten unterliegen dem Copyright. Es ist nicht gestattet,Texte ,Bilder oder andere Abschnitte dieser Homepage zu kopieren oder zu vervielfältigen. Sollte dies doch der Fall sein, behalten wir uns vor gerichtliche Schritte einzuleiten.